„Wir leben Tür an Tür. Wenn wir offen aufeinander zugehen, ist das Leben für alle einfacher und schöner”, sagt Steffi. Die 35-jährige unterstützt als Wohngebiets-Patin Amira bei ihren ersten Schritten in Deutschland. Amira ist vor eineinhalb Jahren aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Durch Steffi lernt sie neue Menschen kennen und hat in ihr eine Unterstützerin für die Übersetzung von Behördenschreiben. „Einmal habe ich Steffi und ihre Kinder besucht, da war plötzlich Schokolade in meinem Schuh. Seither kenne ich den Nikolaus-Brauch“, sagt Amira. Neben Amira und Steffi gibt es noch zehn weitere Patenschaften, die bereits im Projekt vermittelt wurden.

 

 Aus den Workshops, die wir zur Wohnungssuche  geben, haben wir eine Handreichung zusammengestellt.  Hier findet Ihr Vorgaben zu Wohnungsgröße, Miete und  Heizungskosten. Darüber hinaus enthält das Dokument  Informationen zu den Prozessen beim LAF und Jobcenter  sowie Bewerbungs- und Mietunterlagen. Falls Ihr an  einem  Workshop zur Wohnungssuche interessiert seid,  könnt Ihr  gern Kontakt zu uns aufnehmen.

 

Welche Informationen braucht die Vermietung, welche Formulare das Jobcenter und was ist eine SCHUFA? Wir haben für Euch die wichtigsten Informationen übersichtlich zusammengestellt. Herausgekommen sind zwei Checklisten: Eine, die alle Anforderungen für den/die Vermieter*in enthält und eine, die Informationen für die Ämter zusammenfasst. Wir hoffen sie helfen Euch weiter. Wenn Ihr aus der eigenen Anwendung mit den Listen Verbesserungsvorschläge habt, freuen wir uns über Feedback.

 Kindergärten und Schulen sind ein bunter Ort  und das ist gut so. Geflüchtete Kinder bringen dabei  manchmal einiges an Gepäck mit sich. In diesem  Blog sammeln wir spannende Literaturhinweise  und Beiträge, die Kita- und Schul-Mitarbeiter_innen  dabei hilft, sich für die besondere Bedürfnisse von  Kindern zu sensibilsieren, die eine Fluchterfahrung  mitbringen.

 

 

 

Angemessenheitsgrenzen 2017
In der Liste zur Angemessenheit nach der AV Wohnen findet ihr für die unterschiedlich großen Bedarfsgemeinschaften, wie viel die Miete kosten darf. Miete setzt sich in Deutschland aus drei Teilen zusammen: Nettokaltmiete und Betriebskosten bilden die "Bruttokaltmiete" (erste Spalte). Dazu kommt die Heizung und das warme Wasser. Das kann entweder zentral aufbereitet werden oder es steht ein Boiler in der Wohnung. Wenn ihr als geflüchtete Person oder Familie noch einer sogenannten "Erstaufnahmeeinrichtung" unterkommt (Notunterkunft, Gemeinschaftsunterkunft, Hostel), dann bekommt ihr 20 % mehr als den üblichen Wert für die Bruttokaltmiete. Deshalb ist der Betrag fett markiert.

Quelle: EJF - Beratungsstelle Wohnungen für Flüchtlinge, verlinkt über den Flüchtlingsrat Berlin.

 

Hier noch einmal die AV Wohnen zum Nachlesen: https://www.berlin.de/sen/soziales/berliner-sozialrecht/land/av/av_wohnen_anlage2.html

 

 

 In diesem Beitrag teilen wir mit Euch Angebote, die Euch   die deutsche Sprache entweder in Kursen  oder in lockerer Atmosphäre näher bringen. Die Liste  wird stetig erweitert. Wenn Ihr von Kursen und  Sprachcafés hört, die hier noch nicht aufgeführt sind,  freuen wir uns über eine Email an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 In this blog post we will continuously work on a list of  (free) opportunities to learn German, may it be through a traditional course type of thing or a language café. This list is ongoing, so in case you have stumbled across a great offer not yet mentioned on here, don't be shy but feel free to share it with us by dropping an email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-------- ENGLISH VERSION BELOW --------

WohnungsleitfadenDer Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. hat schon vor einiger Zeit einen Leitfaden herausgebracht, der erklärt, worauf es beim Umgang mit der eigenen Wohnung ankommt. Er ist in Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Somali, Tigrinya und Urdu verfügbar. Dieser Link für euch zu den Downloads. 

Der Leitfaden gibt einen Überblick, geht dabei aber nicht in Tiefe. Wenn Fragen bestehen, kommt gerne zu uns in die Sprechstunde und wir klären sie gemeinsam. Ziel des Leitfadens ist es, einen Überblick über die wichtigen Punkte rund um das Bewohnen einer Mietwohnung zu geben. Dazu umreißt er folgende Themen:

  • Allgemeines (Was steht im Mietvertrag und der Hausordnung?)
  • Wohnung (Heizen, Lüften, Umgang mit Wasser, Kochen, Sicherheit, Schadensfälle, Ordnung und Müllentsorgung)
  • Nachbarschaft (Umgang mit Nachbar_innen, Besuch, Ruhezeiten, Tierhaltung, Strom und Internet, Fernsehen und Radio)
  • Was tue ich bei einem Notfall und welche Informationen muss ich weitergeben?

 

 

The Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. published guidelines on important issues arising from renting. It explains how to take a care of your flat and of what you have to be aware with regards to your neighbours. In case you couldn't find the answer to your problem, don't hesitate and come to our open office hours every Tuesday and Thursday from 2 to 4 pm. We will have a look at your problem together and try to find a solution to it.

 

LGBTIQ Beratung

Die Schwulenberatung Berlin hat eine Handreichung zur Beratung von LGBTIQ*-Geflüchteten entwickelt, die wir Euch sehr ans Herz legen möchten und deshalb sehr gerne hier auf unserem Blog teilen. Die Broschüre informiert über die besondere Schutzbedürftigkeit von LGBTIQ*-Geflüchteten und wie wir in Beratungssituationen darauf eingehen können. Mit einem Klick aufs Foto kommt ihr zur PDF.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie sehen die Herausforderungen und Bedarfe von Geflüchteten auf dem Wohnungsmarkt in Treptow-Köpenick aus? Der Stadtforscher und -planer Marc Altenburg hat zu dieser Frage im Auftrag von  offensiv'91 e.V., eine Bedarfsanalyse erstellt. Sie wurde gefördert durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales über den "Masterplan für Integration und Sicherheit" und beschäftigt sich mit verschiedenen Problemlagen, darunter die demographische Situation und Prognose für Treptow-Köpenick, die Entwicklung des bezirklichen Wohnungsmarktes sowie Angebote und Projekte im Bereich Wohnen für Geflüchtete. Die Analyse schließt ab mit einer Reihe von Empfehlungen, die bei der Beratung bzw. Unterstützung Geflüchteter bei der Wohnungssuche hilfreich sein können. Die gesamte Bedarfsanalyse ist mit einem Klick auf das Cover abrufbar:

Foto Bedarfsanalyse

 

 

Krisensituationen kennt fast jeder: Man fühlt sich überfordert mit seiner Angst, seiner Trauer, seinen Sorgen. Vielleicht könnt und wollt ihr nicht mit Freund_innen und Familie darüber sprechen oder seid allein. Wir haben für Geflüchtete ein paar aktuelle Beratungsangebote zusammengetragen. Wir erweitern diesen Blogpost, wann immer uns neue Informationen erreichen.

Dokumente und Downloads

Zusätzliche Informationen und Handreichungen finden sich hier.

Kontakt

Projekt Interaxion

Telefon: 01577 3151 386
E-Mail: interaxion@offensiv91.de

Postadresse

offensiv'91 e.V.
Projekt InteraXion
Hasselwerderstr. 38-40
12439 Berlin

Sprechzeiten

Dienstags (Persisch unterstützt) und donnerstags (Arabisch unterstützt): 14 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

Besuchsadresse

Villa offensiv
Hasselwerder Str. 38-40
12439 Berlin
Beratungsraum im Erdgeschoss (ausgeschildert)

Go to top